Ausschreibung

Dietrich-Moderhack-Stipendienprogramm der Historischen Kommission
(Ausschreibungstext)
Einsendeschluss: 15.12.2017


Veranstaltungstermine

Derzeit liegen keine aktuellen Termine vor.


Neuerscheinungen

B. Kaiser: Baugeschichte der Naumburger Domkirche seit dem Brande vom Jahre 1532

U. Höroldt/S. Pabstmann (Hg.): 1815: Europäische Friedensordnung – Mitteldeutsche Neuordnung

G. Deutschländer/I. Würth (Hg.): Eine Lebenswelt im Wandel. Klöster in Stadt und Land


Veranstaltungskalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Historische Kommission für Sachsen-Anhalt
- Arbeitsstelle -
c/o Franckesche Stiftungen zu Halle
Franckeplatz 1 / Haus 24
06110 Halle / Saale
Tel.: (0345) 21 27 427
Mail: kontakt@hiko-sachsen-anhalt.de

„Die Todesopfer des DDR-Grenzregimes an der innerdeutschen Grenze 1949-1989“

Kategorie
Externe Veranstaltung
Datum & Uhrzeit
17. August 2017 17:00
Veranstaltungsort
Gedenkstätte Deutsche Teilung Marienborn, An der Bundesautobahn 2, 39365 Marienborn
Telefon
039406-9209-0
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Anhang

Gedenkstätte Deutsche Teilung Marienborn - Einladung zur Vorstellung der Ergebnisse des Forschungsprojektes  „Die Todesopfer des DDR-Grenzregimes an der innerdeutschen Grenze 1949-1989“

Sehr geehrte Damen und Herren,

nachdem viele Jahre unklar blieb, wie hoch die Zahl der Opfer an der inner­deutschen Grenze tatsächlich ist und welche Schicksale sich mit diesem Kapitel der jüngsten deutschen Geschichte verbinden, liegt nun das biographische Handbuch des Forschungsverbunds SED-Staat der Freien Universität Berlin vor, das Aufschluss über diese Fragen gibt.

Das Forschungsprojekt wurde in den Jahren 2012 - 2017 durchgeführt und von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien gemeinsam mit den Bundesländern Hessen, Niedersachsen und Sachsen-Anhalt finanziert.

Gern lade ich Sie zur Vorstellung der Forschungsergebnisse anlässlich des diesjährigen Jahrestages des Berliner Mauerbaus 1961,

am Donnerstag, dem 17. August 2017, um 17 Uhr

in die Gedenkstätte Deutsche Teilung Marienborn

ein.

Das ehemalige Grenzgebiet im Bezirk Magdeburg und besonders die DDR-Grenzübergangsstelle Marienborn an der Autobahn 2 zwischen Berlin und Han­nover gehören zu den historischen Schauplätzen gescheiterter Fluchtversuche und anderer Todesfälle, die in der Publikation „Die Todesopfer des DDR-Grenz­regimes an der innerdeutschen Grenze 1949-1989“ dokumentiert sind.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation der Stiftung Gedenkstätten Sachsen-Anhalt mit der Beauftragten des Landes Sachsen-Anhalt zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und der Landeszentrale für politische Bildung Sachsen-Anhalt.

Mit freundlichen Grüßen

im Auftrag

Antje Zacharias

Sachbearbeiterin Organisation

Stiftung Gedenkstätten Sachsen-Anhalt

Gedenkstätte Deutsche Teilung Marienborn

An der Bundesautobahn 2

39365 Marienborn

Tel.: 039406-9209-0

Tel.: 039406-9209-11 (Durchwahl)

Fax: 039406-9209-9

Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Web: www.stgs.sachsen-anhalt.de

Facebook: www.facebook.com/GedenkstaetteMarienborn 

Die Gedenkstätte Deutsche Teilung Marienborn wird anteilig gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM).

Das Grenzdenkmal Hötensleben ist Bestandteil der Gedenkstätte Deutsche Teilung Marienborn.

 
 

Powered by iCagenda


Historische Kommission für Sachsen-Anhalt e.V.