Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
4
5
6
7
8
9
10
11
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
30

gefördert durch

LSA moderndenken Alternativ SW


Kontakt

Historische Kommission für Sachsen-Anhalt
- Arbeitsstelle -
c/o Franckesche Stiftungen zu Halle
Franckeplatz 1, Haus 24
06110 Halle (Saale)

Tel.: (0345) 21 27 429

Mail: kontakt@hiko-sachsen-anhalt.de


Postadresse

Historische Kommission für Sachsen-Anhalt
- Arbeitsstelle -
c/o Franckesche Stiftungen zu Halle
Franckeplatz 1, Haus 37
06110 Halle (Saale)


Newsletter

Bitte schreiben Sie eine E-Mail an kontakt@hiko-sachsen-anhalt.de mit folgenden Angaben: Name, ggf. Institution/Verein, Zustimmung der Aufnahme in den E-Mailverteiler
Jahrbuch websiteDas Jahrbuch "Sachsen und Anhalt"

Das Jahrbuch "Sachsen und Anhalt"

Jahrbuch der Historischen Kommission für Sachsen-Anhalt

Das Jahrbuch Sachsen und Anhalt  versammelt aktuelle Beiträge zu Themen der Landesgeschichte in allen historischen Epochen, Berichte über aktuelle Forschungsprojekte sowie Informationen zur laufenden Arbeit der Kommission bzw. ihrer Mitglieder. Beiträge kleinerer Veranstaltungsformate der Kommission werden ebenfalls im Jahrbuch publiziert. Die Rezensionen besprechen wichtige Neuerscheinungen zur Landesgeschichte aller Epochen. Diese werden darüber hinaus auf der Rezensionsplattform recensio.regio online veröffentlicht. Seit 2015 erscheint das Jahrbuch Sachsen und Anhalt einmal jährlich im Mitteldeutschen Verlag, seit Band 34 (2022) in gemeinsamer Herausgeberschaft mit dem Institut für Landesgeschichte am Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie.

Auf Anregung und Kosten der Kommission wurden die Bände 1.1925 - 17.1941/43 mit freundlicher Unterstützung der Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt digitalisiert. Unter folgendem Link können die digitalisierten Bände aufgerufen werden: http://digital.bibliothek.uni-halle.de/hd/periodical/titleinfo/2428982. Die einzelnen Bände stehen darüber hinaus als hochauflösende PDF-Dateien zum Download zur Verfügung.


 

Sachsen und Anhalt. Band 35 (2023)

Jahrbuch der Historischen Kommission für Sachsen-Anhalt

Im Auftrag Instituts für Landesgeschichte am Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie und der Historischen Kommission für Sachsen-Anhalt herausgegeben von Michael Hecht, Jan Kellershohn, Margit Scholz, Michael Scholz, Bettina Seyderhelm und Christoph Volkmar

412 S., geb., 160 × 245 mm, s/w- und Farbabb.

Inhaltsverzeichnis

Halle: Mitteldeutscher Verlag 2023

Die Beiträge in Band 35 (2023) behandeln u. a. die Themen „Arneburg, die Altmark und das ottonische Königtum“, „Mittelalterliche Gerichtsverfassung im Naumburger Westchor?“, „Der Bauernkrieg in Sachsen-Anhalt“, „Dorothea, Herzogin von Sachsen, Äbtissin von Quedlinburg (reg. 1610-1617)“, „Annäherungen an das dynastische Team der Grafen zu Stolberg-Wernigerode im 18. Jahrhundert“ und „Der 17. Juni 1953 in Magdeburg in der kollektiven Erinnerung“. Ein Werkstattbericht zu Künstlernachlässen in Sachsen-Anhalt, die Tätigkeitsberichte der Historischen Kommission 2019–2022 und des Instituts für Landesgeschichte 2021/22 sowie Besprechungen wichtiger Neuerscheinungen beschließen den Band.

 

Sachsen und Anhalt. Band 34 (2022)

Jahrbuch der Historischen Kommission für Sachsen-Anhalt

Im Auftrag Instituts für Landesgeschichte am Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie und der Historischen Kommission für Sachsen-Anhalt herausgegeben von Michael Hecht, Bettina Seyderhelm und Christoph Volkmar

376 S., geb., 160 x 245 mm, s/w- und Farbabb.

Inhaltsverzeichnis

Halle: Mitteldeutscher Verlag 2022

Themen des Jahrbuchs 2022 sind u.a. die jüdische Geschichte Ascherslebens (1325–1700), die Merseburger Pfarrkirchen St. Maximi und St. Sixti im Mittelalter, Stiftungswesen und Memorialpraxis im Spiegel der Kirchenrechnungen, der eigenhändige Lebenslauf des Joachim von Alvensleben von 1565/86, das Testament des Beckumers David Kothe von 1597, die Archivpflege in den Landkreisen des Regierungsbezirks Merseburg während des Zweiten Weltkrieges und die Entwicklung von Hillersleben vom Schießplatz zur Mittelstadt. Werkstattberichte und Rezensionen runden den Band ab. Mit Beiträgen von Wolfgang Blöß, Andreas Erb, Thorsten Fielon, David Löblich, Lisa Merkel, Peer Pasternack, Andreas Ströbl, Regina Ströbl, Katja Stumpe, Christoph Volkmar, Daniel Watermann und Jörg Wunschhofer.

 

9783963114359 w

Sachsen und Anhalt. Band 33 (2021)

Jahrbuch der Historischen Kommission für Sachsen-Anhalt

Im Auftrag der Historischen Kommission hg. von Andreas Erb, Bettina Seyderhelm und Christoph Volkmar

452 S. + 32 Tafeln, geb., 160 × 245 mm, s/w- und Farbabb.

Inhaltsverzeichnis

Halle: Mitteldeutscher Verlag 2021

Schwerpunkt des Jahrbuchs »Sachsen und Anhalt« sind
Beiträge der Tagung »Hie lieg ich armes Würmelein. Epitaphien für Kinder« von 2019. Themen weiterer Aufsätze sind die Stadtwerdung Wittenbergs 1180 bis 1300, Konfessionskonflikt und Lebenswirklichkeit im Halberstädter Domkapitel sowie Möglichkeiten und Grenzen frühneuzeitlicher Bevölkerungspolitik am Beispiel von Dessau. Besprechungen wichtiger Neuerscheinungen beschließen den Band. Mit Beiträgen von Paul Beckus, Hans Fuhrmann, Judith Hentschel, Klaus Krüger, Julian Lubini, Heiner Lück, Friedrich Quaasdorf, Fabian Schubert, Bettina Seyderhelm u. a.


Inhaltsverzeichnisse älterer Bände

Bände 27 ff.: Halle, erschienen im Mitteldeutschen Verlag.

Bände 18 - 26: Köln/Weimar/Wien, erschienen bei Böhlau.

Gesamtverzeichnis für die Bände 18-22 (mit Index), bearb. v. E. Hirsch.

 


Historische Kommission für Sachsen-Anhalt e.V.