Aktuelle Meldungen

Ausschreibung des Dietrich-Moderhack-Stipendiums 2020

Das Dietrich-Moderhack-Stipendium für 2020 wird derzeit ausgeschrieben. Bis zum 15. Dezember 2019 können sich NachwuchswissenschaftlerInnen bewerben, die an einem Forschungsvorhaben mit landesgeschichtlichem Bezug arbeiten.  Nähere Informationen entnehmen Sie bitte der Ausschreibung: Dietrich-Moderhack-Stipendienausschreibung..

 


Neuerscheinungen

Leonhard Helten/Hans W. Huber/Olaf Peters/Guido Siebert (Hg.): Kontinente der Kunstgeschichte. Zum 150. Geburtstag von Wilhelm Vöge, Quellen und Forschungen zur Geschichte Sachsen-Anhalts, Bd. 19


Veranstaltungskalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So

Kontakt

Historische Kommission für Sachsen-Anhalt
- Arbeitsstelle -
c/o Franckesche Stiftungen zu Halle
Franckeplatz 1 / Haus 24
06110 Halle / Saale
Tel.: (0345) 21 27 427
Mail: kontakt@hiko-sachsen-anhalt.de
 

Postadresse

Historische Kommission für Sachsen-Anhalt
- Arbeitsstelle -
c/o Franckesche Stiftungen zu Halle
Franckeplatz 1 / Haus 37
06110 Halle / Saale
 
 
 

Newsletter

Bitte schreiben Sie eine E-Mail an kontakt@hiko-sachsen-anhalt.de
mit folgenden Angaben: Name, ggf. Institution/ Verein, Zustimmung der Aufnahme in den E-Mailverteiler

 

Klöster im Harzraum

Sonnabend, 19. Oktober 2019
Beginn: 10.00 Uhr
Ort: Museum Kloster Michaelstein, Blankenburg (Harz)

merian michaelstein klein

Eine Vielzahl monastischer Einrichtungen prägten das religiöse, politische und wirtschaftliche Leben im und um den Harz seit dem Mittelalter. Die Bandbreite klösterlichen Lebens reicht dabei von den ottonischen Damenstiften in Quedlinburg und Gernrode und den alten Benediktinerklöstern wie Drübeck und Ilsenburg über die jüngeren Reformrichtungen wie die der Zisterzienser in Walkenried, Michaelstein und Sittichenbach bis zu den in den Städten beheimateten Bettelorden des Spätmittelalters, den Franziskanern, Dominikanern und Serviten. Die Reformation stellte zwar einen radikalen Einschnitt für die Klöster in diesem Raum dar, führte aber nicht zu deren völligem Erliegen: Bis weit in die Neuzeit hinein existierten an verschiedenen Orten katholische und protestantische Konvente und Institutionen, und noch heute leben und wirken Mönche und Nonnen im Harzraum, etwa in Helfta und auf der Huysburg.
Die Tagung versucht einerseits, einen Überblick über die reiche, aber oftmals kaum von der historischen Forschung erfasste klösterliche Tradition dieser Region im Mittelalter und in der frühen Neuzeit zu geben, und bietet andererseits auch tiefergehende Untersuchungen zu einzelnen Aspekten.

Die Teilnahme ist kostenfrei.

 Vortragklein

Programm:

10.00 Uhr   Begrüßung: Peter Grunwald, Akademiedirektor Kloster  Michaelstein, 
                    Musikakademie | Museum

10.15 Uhr    Ingrid Würth: „Klosterlandschaft“ Sachsen-Anhalt

11.00 Uhr    Monika Lücke: Harzklöster im 10. Jahrhundert

Mittagspause mit Hotel & Gasthaus „Zum weißen Mönch“
und Führungsangebot: Klausur und Gärten, Musikausstellung

13.15 Uhr    Nathalie Kruppa: Adlige Stifterkultur: Klöster und Adel im Harzraum – Ausgewählte Beispiele

14.00 Uhr    Simon Sosnitza: Neue Forschungen zur Gründungsgeschichte von Kloster Michaelstein

Kaffeepause

15.15 Uhr    Franz Runst: Franziskaner in Quedlinburg

15.45 Uhr    Paul Beckus: Zur Forschungssituation protestantischer Domkapitel im mitteldeutschen
                    Raum

16.45 Uhr    Vorführung „Musikmaschine des Salomon de Caus“

Moderation: Dr. Eike Henning Michl, Wissenschaftlicher Direktor der Kulturstiftung Sachsen-Anhalt

 

Veranstalter: Historische Kommission für Sachsen-Anhalt in Zusammenarbeit mit der Kulturstiftung Sachsen-Anhalt und dem Harzverein für Geschichte und Altertumskunde

Anmeldung: Wir bitten um verbindliche Anmeldung bis zum 1. Oktober 2019 per E-Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 


Historische Kommission für Sachsen-Anhalt e.V.